MicroMovement Bodywork

Diese Methode wurde begründet von Dr. Hubert Bacia. Sein Wunsch war, die Qualität buddhistischer Achtsamkeits-Meditation in die Berührung zu übertragen. Einerseits inspiriert von Rolfing und Osteopathie wollte er andererseits eine besondere Sanftheit, ein Geschehen-Lassen erreichen, statt direktiv oder gar mit Gewalt in den inneren Haushalt des Körpers einzugreifen. So war die ursprüngliche Berührungsweise ein feines Zuhören in der Berührung, das bis hinunter zur zellularen Aktivität den Prozess der Lebendigkeit und Selbstorganisation anregen konnte. Es kam aus dem Inneren heraus etwas im Organismus in Gang, das entspannend, ausgleichend und heilsam war. Auch das Nervensystem reagiert stark auf die Form der Berührung, so dass es zu tiefer Entspannung kommt. Häufig schlafen die Behandelten auch ein, der Zustand der Entspannung kann auch einer leichten Trance oder Traumreise ähneln.

 Im Laufe der Zeit kamen andere Einflüsse mit in die Berührungsqualität hinein, so das Bewusstsein über die Bindegewebsorganisation, was zu sanften, aber tiefen Dehnungen führen kann, welche die Körperhaltung entspannen und öffnen, und auch das Bewusstsein für energetische Zustände des Körpers, Überladungen und Unterladungen und weitere Ebenen mehr. 

So hat sich MicroMovement zu einer zuhörenden Begegnung entwickelt, die viele Aspekte umfasst und in der konkreten Berührung versucht zu spüren, was gebraucht wird. Die Bewegungen, die für den Behandler zu spüren sind, sind dabei auf feinster Ebene, unterhalb von Atmung und Puls, Ausdruck des Lebendig-Seins des Organismus, das besser als jeder Behandler weiß, was geschehen sollte, wohin die Veränderung gehen sollte. Diese innere Weisheit des Körpers zu fördern und stärken bleibt wesentliches Prinzip der Arbeit. 

Eine Behandlung dauert 1 - 2 Stunden. Sie wirkt tief entspannend. Eine Veränderung der Haltung ist ebenso möglich, wie ein Ausgleich in Tonus und Energie. Gelöstheit und Leichtigkeit oder entspannte Schwere des Körpers werden ebenso berichtet, wie eine größere innere Freiheit. Grade auch Schmerzen reagieren oft gut auf diese Berührungsform, ebenso wie das Nervensystem und die inneren Organe. 

Da sich kein Verband und keine Organisation formiert hat, gibt es heute nur noch wenige Behandler in den USA, England und Deutschland, die diese Methode anwenden. 

 

 

Diese Seite ist Teil von www.haraldeisenberg.de. 
Sollten Sie keinen Navigationsrahmen sehen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
  

Startseite.