Structural Release - Die Methode

Tiefe Bindegewebearbeit - von Ida Rolf in den 30er Jahren in den USA begründet- richtet die Struktur des Körpers entlang der inneren Schwerkraftlinie aus. Viele Menschen, schaut man ihre "in Fleisch und Blut" übergegangenen Gewohnheitshaltungen an, sind im Brustbereich eingesackt oder fallen ins Hohlkreuz hinein; der Kopf ist nach vorn verschoben oder die Beine nach außen gedreht. Diese Haltungen, im Bindegewebe fixiert, können nicht von innen aufgegeben werden. Der Körper bildet Verfestigungen und Verspannungen, um dieses Ungleichgewicht gegenüber der Schwerkraft zu stabilisieren. Die integrierte Körperstruktur dagegen wird vom Boden her durch den ganzen Körper hindurch ausgewogen unterstützt. Sie ist in Balance um eine zentrale innere Achse. Das Gewicht fällt direkt an den Knochenlinien entlang in den Boden. Muskeln und Gewebe sind unbelastet von Ausgleichsspannungen und ermöglichen gelöste, mühelose Bewegungen.

Grundlagen

Die Strukturelle Tiefengewebearbeit gleicht Haltungsschwächen, z.B. Hohlkreuz, schiefes Becken, ungleiche Beine, eingefallenen Brustkorb ganz oder zumindest teilweise aus, indem das Binde­gewebe gelockert und neu geordnet wird. Die Atmung wird tiefer, vollständiger und müheloser. Stehen, Bewegen, körperliche und psychische Belastungen kosten weniger Energie, der Körper arbeitet mit geringerem innerem Widerstand und größerer Harmonie und Leichtigkeit. Die Beweglichkeit nimmt zu. Der ganze Körper erscheint einheitlicher, schöner und präsenter. Nach der Therapie fühlt man sich fester mit dem Boden verwurzelt, innerlich stabilisiert und mehr im Körper zu Hause. Mehr Energie, Stabilität, Selbstvertrauen, Unabhängigkeit sind häufig die Folge der körperlichen Veränderung, da Körpergefühl Grundlage des psychischen Erlebens ist. Chronischen Beschwerden kann durch diese Veränderung der Boden entzogen werden.

Anzahl und Häufigkeit

Eine komplette Serie umfasst 10 Sitzungen. In jeder Sitzung wird ein Teilbereich bearbeitet, so dass systematisch der ganze Körper umgeformt wird. Die Sitzungen können im wöchentlichen Abstand, aber auch mit größeren Abständen erfolgen. Die Veränderungen sind dauerhaft und entwickeln sich häufig noch selbständig weiter. Eine Zeit körperlicher und seelischer Nachreifung ist nötig, nach einem oder mehreren Jahren sind "auffrischende" oder weiterführende Sitzungen möglich, jedoch nicht notwendig. 

 

Für wen?

Diese Arbeit ist geeignet für jeden, der sich durch Spannungen körperlich unwohl fühlt, häufig müde, ausgelaugt ist, durch psychische Veränderungen allein nicht weiterkommt. Sie ist wichtig für Menschen, die ihren Körper effektiv und flexibel brauchen, z.B. Tänzer oder Sportler, oder auch für Menschen, die sich einfach wohler fühlen möchten und persönliches Wachstum anstreben.

Praktische Informationen

Die Strukturelle Tiefenmassage dauert 1 ½ - 2 Stunden pro Sitzung. Zunächst werden Haltung und Bewegung des Körpers auf die Struktur hin analysiert. Daraus ergibt sich die individuelle Sitzung mit jeweils einem thematischen Schwerpunkt. Mit genau und sensibel eingesetztem Druck, ähnlich einer sehr lang­samen und tiefen Massage, wird das Gewebe so befreit und umgeformt, dass die Körperhaltung sich mehr und mehr der lotrechten inneren Aufrichtung annähern kann. Wesentlich für den Erfolg ist die innere Mitarbeit des Klienten durch gerichtete Aufmerksamkeit, bewusste Atmung und angeleitete Bewegungen. Die intensive und tiefgehende Berührung kann Gefühle und Erinnerungen freisetzen, die in die Behandlung einbezogen werden. Die auch äußerlich sichtbaren starken Veränderungen können in Fotos dokumentiert werden.

 

 

 

Diese Seite ist Teil von www.haraldeisenberg.de. 
Sollten Sie keinen Navigationsrahmen sehen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
  

Startseite.